Home Care Aachen

Broschüre downloaden

Aktuelles

Kategorie: Aus unserem Alltag, Projekte, Überblick 01.11.2014

Die eingelöste Fußballwette

fussball-wette

Unser Patient hat mehr als 30 Jahre lang in Aachen ein stadtbekanntes Restaurant mit großem Erfolg geführt. Der gebürtige Holländer war in der Region bekannt wie ein bunter Hund. In seinem gastronomischen Betrieb trafen sich Ärzte, Rechtsanwälte und sonstige für Aachen „bedeutende“ Persönlichkeiten. Nach dem Tode seiner Frau hat er das Lokal Anfang der 1990er Jahre aufgegeben.

In der Obhut von Home Care

Der ehemalige Gastronom war für einige Zeit in der Obhut von Home Care. Da sich zu dieser Zeit in Brasilien gerade alles um das runde Leder drehte (Fußball-WM 2014), haben er und Dr. Wieland Haensel – Arzt bei Home Care – beide begeisterte Fußball-Fans – während ihrer Zusammentreffen natürlich viel über die Fußball-WM gesprochen. Da das Endergebnis zu diesem Zeitpunkt noch völlig offen war – Holland war noch nicht ausgeschieden – haben beide, wie Männer das schon mal tun, eine Wette über das mutmaßliche Endergebnis der WM abgeschlossen. Dr. Haensel war der festen Überzeugung, dass das Endspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden, unserem Angstgegner, ausgetragen würde. Der Patient sah eher die argentinische Mannschaft als Sieger der Fußballweltmeisterschaft 2014.

Wettschulden sind Ehrenschulden

Nun ist es ja bekanntlich alles anders gekommen. Dr. Haensel musste sich geschlagen geben. Die Wette drehte sich um eine Kiste Bier; und da Wettschulden bekanntlich Ehrenschulden sind, musste Dr. Haensel den Gerstensaft liefern. Das Foto zeigt die Einlösung der Wette als Beweis, dass Ehrenmänner natürlich zu ihren Pflichten stehen. Unser Patient hat uns schriftlich die Erlaubnis gegeben, dieses Foto zu veröffentlichen. Am 30. September 2014 ist er an den Folgen seiner schweren Erkrankung verstorben. Bis dahin haben sich die Home Care-Mitarbeiter um sein Wohl gesorgt und ihm eine schöne Zeit bereitet. „Bei all dem Elend, das wir Tag täglich erleben, bedeutet das nicht, dass wir nicht bisweilen auch unseren Spaß haben wollen“, so Dr. Wieland Haensel.